Erfolgreicher Einstieg in Hagen 

Der Einstieg in eine Karriere als Nationalspieler oder Spieler ist geschafft. Wie in jedem Jahr richtete der Handballkreis Hagen-Ennepe-Ruhr unter der Federführung des früheren Bezirksjugendwartes Süd und jetzigen Jugendausschussvorsitzenden des Ausrichters Detlef Schiffke in der Halle Mittelstadt in Hagen das Turnier für die jüngsten Kreisauswahlmannschaften aus. Sowohl die Jungen als auch die Mädchenauswahlen aus den Kreisen Hagen-Ennepe-Ruhr, Lenne-Sieg, Iserlohn-Arnsberg gaben ihr Debüt in der Kreisauswahl.

Die Nationalspieler von morgen waren in der gut besuchten Halle mit großem Ehrgeiz bei der Sache. Die erzielten Tore wurden an der Anzeigetafel angezeigt, aber es wurde keine Turnierwertung vorgenommen. Am Ende gab es für jeden Teilnehmer eine Medaille und eine Nikolausüberraschung. Wegen der sich verschlechternden Wetterlage, heftiger Schneefall setzte ein, wurde das Turnier auch nicht ganz zu Ende gespielt. Die jungen Nachwuchshandballer brennen nun auf ihren nächsten Einsatz in der Kreisauswahl.

 

Männliche Auswahl 2007: Cederic Coerschulte, Nils Wilde, Jonah Rüth, Nico Sterz (Soester TV), Leevi Koch (TV Ennigerloh), Aliosman Mutlu (Werler TV), Mick Borkowski, Liam Robinson, Mika Szlarski (JSG HLZ Ahlen), Silas Heuer (SuS Oberaden), Luc Redlin, Ruben Macke (HC Heeren), Bram van der Vöhrde, Aaron Mehring (ASV Hamm-Westfalen)

Trainer: Thomas Wollek, Marvin Wollek (in Hagen verhindert)

Weibliche Auswahl 2007: Leni Ringelkamp, Maja Schnafel, Carlotta Schimanski, Tara Kentzler (JSG HLZ Ahlen), Jette Blesken, Emilie Heise (Soester TV), Leonie Thomas, Maya Thiedig (TV Beckum), Pauline Noldes, Marisol Johann (Königsborner SV), Fynja Beutel (HC Heeren), Julie Lucas (TV Werne)

Trainer: Volker Garus, Annette Träger, Anna-Sophie Träger

Von der Kreisauswahl in die Nationalmannschaft. 

Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass der Handballkreis Hagen-Ennepe-Ruhr zum Turnier der „Einsteiger“ in die Halle Mittelstadt in Hagen einlädt, das unter der Leitung des früheren Bezirksjungenwartes Süd Detlef Schiffke steht. Am Sonntag (10.12.) ab 10 Uhr messen die die männlichen und weiblichen Kreisauswahlen des Jahrgangs 2007 der Kreise Hagen-Ennepe-Ruhr, Iserlohn/Arnsberg, Hellweg und Lenne ihre Kräfte. Dabei fiebern die Nationalspieler/innen von morgen ihrem Debüt in der Kreisauswahl entgegen.

Dass der vorgenannte Satz keine Utopie ist, beweist derzeit Alicia Stolle aus Ahlen. 2006 gab sie ihren Einstand in der Kreisauswahl Hellweg in Hagen. Zehn Jahre später feierte sie 2016 ihr Debüt in der Frauen-Nationalmannschaft. Am letzten Sonntag gab die Ahlenerin, die für Blomberg in der Bundesliga spielt, gegen Südkorea ihren Einstand bei den Biegler-Ladies bei der Weltmeisterschaft  und erzielte in Leipzig ihr erstes WM-Tor für die deutsche Nationalmannschaft, die sich bereits das Achtelfinale gesichert hat.

Kreisvergleichsspiele

Mit unterschiedlichem Erfolg schnitten die Auswahlmannschaften des Handballkreises bei der ersten Runde der Kreisvergleichsspiele des Handballverbandes  Westfalen in der Römerberg-Sporthalle in Oberaden ab. Bei den männlichen Auswahlen 2004 gewann die Hellweg-Mannschaft das Turnier, die Mädchen 2005 wurden Gruppendritter. Zur gleichen Zeit bestritten die übrigen acht Kreise des Verbandes ihre Spiele in Dortmund und Bielefeld.

Die von Alexander Waschke und seiner Schwester Andrea, die erst ab dem zweiten Spiel zur Verfügung stand, betreuten Hellweg-Jungen starteten mit einem 11:9-Sieg gegen den Kreis Industrie in die Runde. Der bis zur Halbzeit herausgespielte Vorsprung von zwei Toren konnte bis zum Abpfiff gehalten werden. Der Kreis Münster, der  im ersten Spiel am Nachbarkreis EUREGIO- Münsterland deutlich 7:19 gescheitert war, präsentierte sich im zweiten Spiel wesentlich stärker und verlangte der Hellweg-Auswahl viel mehr ab. Zur Halbzeit lagen die Hellweger noch 4:6 zurück, konnten sich dann steigern und 10:8 gewinnen. Da EUREGIO-Münsterland auch das zweite Spiel gegen Industrie deutlich 14:6 gewann, kam es im vorletzten Turnierspiel zwischen EUREGIO und Hellweg zu einem echten „Endspiel“ um den Turniersieg. Zur Halbzeit noch 5:6 zurück hatte die Hellweg-Auswahl am Ende mit 10:9 die Nase knapp vorne.

Nicht ganz so erfolgreich verliefen die Spiele der von Fabian Schwenk und Luka Scheerer betreuten Hellweg-Mädchen. Auftaktgegner Industrie, der von den Trainern Marcel Mai und Alexander Rehagel  aus Lünen betreut wurde, entschied die Begegnung nach einer 8:7-Pausenführung mit 13:9 für sich und bot dabei eine starke Abwehrleistung. Einen knappen  14:13-Sieg verzeichnete der Kreis Hellweg im zweiten Turnierspiel gegen den Kreis Münster, der seinen 7:5-Pausenvorsprung nicht halten konnte. Ein Hellweg-Sieg im dritten Spiel gegen EUREGIO-Münsterland hätte eine Patt-Situation von drei Mannschaften gebracht, die aber zu keinem besseren Abschneiden geführt hätte . Der Gegner, zur Halbzeit 7:3 vorne, erwies sich als zu stark und setzte sich am Ende 12:6 durch und wurde Gruppensieger.

Neben dem sportlichen Erfolg stand noch die Sichtung von Talenten im Mittelpunkt der Spiele. Zwei Trainerinnen vom Handballverband saßen in der Halle und beobachteten die Spiele und bewerteten die Leistungen des Handballnachwuchses.

Hellweg-Jugend weiblich 2005: Alyssia Klingenberg, Kimberly Klages, Vivien Hacheneier (2ASV Hamm-Westfalen), Chiara Wiengam (4Soester TV), Lena Demski, Ayleen Beutel, Jule Steinweg (HC Heeren), Joyce Pusch (1), Pauline Freier (5 JSG HLZ Ahlen), Chantal Krohn Jennifer Dautel (Königsborner SV), Jannika Michel (Werler TV), Lilli Behrens (Hammer SC), Mara Birk (Lüner SV)

Trainer: Fabian Schwenk, Luka Scheerer

Helleg-Jugend männlich 2004: Kilian Schulz (TuRa Bergkamen), Fynn Stratmann -  Felix Miebach (3ASV Hamm-Westfalen), Robin Benz (1, Ben Kabitsch, Luke Steinke (TuRa Bergkamen), Mika Kurr (11 SuS Oberaden), Raul Cisis (Werler TV), Jan-Luca Stratmann (RSV Altenbögge), Julius Schimanski (2, Jonas Horstmann, Marius Tieck (JSG HLZ Ahlen)

Trainer: Alexander Waschke, Andrea Waschke        

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © Handballkreis Hellweg