Staffeltage der Jugend in Rünthe

 

 

„Geht fair miteinander um“. Diese Empfehlung bekamen die Jugendvertreter und Trainer von Thomas Gerndt, Vorsitzender der Flair-Play-Kommission, mit auf den Weg für die bevorstehende Saison. Erstmals hatte der Handballkreis Hellweg den Jugendbereich der Vereine zu einem Staffeltag am Dienstagabend in die Mensa der Regenbogenschule Rünthe eingeladen.

Für die Altersklassen E- bis C-Jugend erklärte der Kreisjugendvorsitzende Carsten Umbescheidt die Regelungen und Abläufe in der Saison. Der komplette Jugendvorstand mit den Staffelleitern standen Rede und Antwort. „Die Qualifikationsrunden und Pokalrunden im Sommer dienen nicht nur zur Überbrückung im Spielbetrieb sondern auch zur Einteilung der Klassen in der nächsten Saison. „Teilnehmer an der Sommerrunde können nicht in die Kreisliga kommen, da wäre der Leistungsunterschied zu groß“ informierte Umbescheidt.

 

Danach ging der Jugendvorsitzende die Durchführungsbestimmungen durch und stellte die aktuellen Altersklassen im angesprochenen Jugendbereich vor. „Denkt daran, auch im Hinblick auf das  anstehende Kreisauswahltraining, rechtzeitig einen Verlegungsantrag zu stellen“. Ist die Verlegung beim Auswahltraining kostenlos, entstehen Gebühren bei Nichteinhaltung  der Idealfrist von 21 Tagen je nach Zeitabweichung von der erwähnten Vorgabe. Eltern sollten die Trainer und den Vorstand rechtzeitig über Verhinderungsgründe für ein Spiel informieren, denn meistens sind diese schon länger vorher bekannt.

Dass bei den Spielen der genannten Altersklassen das Rahmenkonzept mit unterschiedlichen Deckungs- und Spielweisen zu beachten ist, ließ der Jugendausschussvorsitzende nicht unerwähnt. „Dies ist eine Vorgabe des Deutschen Handballbundes“. Bei der E-Jugend gibt es keinen Siebenmeter, sondern ein Penalty, dessen Ablauf erklärt wurde.

Außerdem zählen bei der E-Jugend zwei Koordinationswettbewerbe, einer in der Hin- und einer in der Rückrunde, zur Meisterschaftswertung. „Die sind wie ein Spiel zu sehen, die Nichtteilnahme zieht eine Ordnungsstrafe von 50 Euro nach sich“ wies Umbescheidt hin. „Manche Trainer und Eltern wundern sich, warum ein Spiel plötzlich anders gewertet wird als nach dem Spielausgang“. E- und D-Jugendspieler können nur fünfmal ohne Spielpass eingesetzt werden.

„Trainer, Eltern und Zuschauer sind Vorbilder, der Spaß am Spiel sollte im Vordergrund stehen“ machte Thomas Gerndt auf den fairen Umgang miteinander und das Verhalten in den Hallen aufmerksam. Für die Altersklassen A- und B-Jugend findet der Staffeltag an diesem Donnerstag an gleicher Stätte statt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © Handballkreis Hellweg